... und meinen Werdegang im BDSM

Eine oft gestellte Frage: „Wie hast du die Sklavenrolle schon konkret ausgelebt?“

 

Wenn ich mich aus heutiger Sicht in meine Kindheit und Jugend zurückerinnere, bemerke ich erst, wie meine Sinne bereits damals auf meine Fetische und die Männer damit fixiert waren... Auch BDSM-Fantasien waren mir im Kopf... Damals wollte ich das nicht wahr haben und habe mir dies nie eingestanden, ja das Bewusstsein darüber sogar unterdrückt... es darf doch nicht sein...

 

Erst spät entdeckte ich meine Sexualität… Schlüsselmoment war da die Schweizer Armeeschlafsack… gehe ich an anderer Stelle noch drauf ein. Nach einem Beziehungsversuch mit einer Frau, entdeckte ich im Anschluss die Männerwelt. Da lebte ich erst im Versteckten und sehr intensiv in der Szene. Ich wollte einfach so viel wie möglich kennen lernen und sehen. Schon bald lernte ich auch die BDSM-Szene kennen und kam nie wieder von ihr los smile... Leider kam es auch zu einem Erlebnis, das es vielleicht nicht gebraucht hätte?! Ich bereue aber heute nicht, dass es trotzdem geschah, doch ich möchte das sehr grosse Glück, das ich damals Zweifels ohne gehabt habe, nicht noch mal herausfordern. Daher schaue ich mir mein Gegenüber heute schon genauer an.

 

Ich hatte Sex in Saunas, Klappen, im Park oder eben auch privat.

 

Nach meinem Coming-out als Schwuler 1995, kam rasch das zweite Outen mit meiner Neigung für BDSM, Leder und Gummi.

 

Ja und dann war die Partnerschaft. Mein erster Partner machte mit mir zusammen seine ersten realen Versuche im BDSM-und Fetisch-Bereich. Die Möglichkeiten wurden ausgeschöpft und so gab es auch Treffen mit anderen dominanten Typen oder Masters.

 

In der Zeit, wo mein Partner und ich getrennt waren, suchte ich wieder an den altvertrauten Orten Sex und nutzte neu nun auch das Medium Internet aus. Es kam zu zahlreichen life Treffen mit und ohne Sessions. Ich lernte auch in dieser Zeit Masters im Internet kennen, mit denen ich mich lang und ausführlich über das Thema BDSM und mich unterhalten habe.

 

Nachdem mein Partner und ich uns wieder für einen gemeinsamen Weg entschieden hatten, kam schon bald mein sehnlichster Wunsch nach einer BDSM-Beziehung in die Realiät umzusetzen wieder in mir hoch.